Hintere Reihe von links: Mannschaftsarzt Dr. Stephan Maibaum, Ilija Abutovic, Vladan Lipovina, Gedeon Guardiola, Filip Taleski, Jesper Nielsen, Steffen Fäth.

 

Mittlere Reihe von links: Physiotherapeut Sascha Pander, Mannschaftsarzt Dr. Ulrich Steinhauser, Mads Mensah Larsen, Alexander Petersson, Andy Schmid, Jannik Kohlbacher, Trainer Nikolaj Jacobsen, Sportlicher Leiter Oliver Roggisch.

 

Untere Reihe von links: Physiotherapeut Sven Raab, Bogan Radivojevic, Patrick Groetzki, Mikael Appelgren, Andreas Palicka, Gudjon Valur Sigurdsson, Jerry Tollbring, Mannschaftsbetreuer Konrad Hoffmann.

 


Rhein-Neckar Löwen

 Deutscher Vizemeister und Pokalsieger 2018

Torhüter

 

1                      Mikael Appelgren                  1989

 

12                    Andreas Palicka                     1986

 

 

 

Feldspieler

 

2                      Andy Schmid                          1983

 

5                      Vladan Lipovina                     1993

 

9                      Gudjon Valur Sigurdsson      1979

 

14                    Bogdan Radivojevic               1993

 

17                    Jerry Tollbring                        1995

 

20                    Ilija Abutovic                          1988

 

22                    Mads Mensah-Larsen           1991

 

23                    Steffen Fäth                            1990

 

24                    Patrick Groetzki                     1989

 

28                    Filip Taleski                             1996

 

30                    Gedeon Guardiola                 1984

 

32                    Alexander Petersson             1980

 

36                    Jesper Nielsen                        1989

 

80                    Jannik Kohlbacher                 1995   

 

 

 

 

Trainer:                      Nikolaj Jacobsen

 

Teammanager:        Oliver Roggisch

 

 

 

Sehr lange hatte es in der vergangenen Bundesliga-Saison stark danach ausgesehen, als würden sich die Rhein-Neckar Löwen den dritten Meistertitel in Serie holen. Doch ein kleines Formtief und einiges Pech in den entscheidenden Momenten sorgten schliesslich für eine dramatische Schlussphase und einen Umschwung zu Ungunsten der „Löwen“, welche der SG Flensburg-Handewitt am Ende den Vortritt lassen mussten. Dem Schweizer Superstar Andy Schmid und Co. blieb immerhin der Trost, erstmals Pokalsieger geworden zu sein. Und Schmid wurde zum fünften Mal in Serie (!) zum besten Spieler der Liga erkoren. Herzlichste Gratulation!

 

 

 

In der neuen Spielzeit wird das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen aber garantiert wieder voll angreifen. Sechs Abgängen stehen fünf namhafte Zuzüge gegenüber. Von Paris St-Germain kam der schwedische Kreisläufer-Hüne Jesper Nielsen (200 cm), von Vardar Skopje der linke Aufbauer Ilija Abutovic (202 cm) und aus der Bundesliga der Linkshänder und rechte Aufbauer Vladan Lipovina (zuletzt bei Hüttenberg) sowie die deutschen Nationalspieler Steffen Fäth (Aufbau/Füchse Berlin) und Jannik Kohlbacher (Kreisläufer/HSG Wetzlar). Sicher ist: die Rhein-Neckar Löwen werden auch in diesem Jahr am Traumalix dolo Cup für die Akzente und Gänsehaut-Momente in der Rankhofhalle sorgen.